Pedaltrainer: Varianten + Kaufratgeber

In meinem Bericht über das Trimmrad ging es um ein Gerät, womit man richtig in die Pedale treten muss. Bei Pedaltrainer ist das nicht anders. Hier geht es ebenfalls um die Beinarbeit. Dieses Gerät ist allerdings viel kleiner und handlicher als das Trimmrad. Somit haben wir mit dem Pedaltrainer ein kleines Gerät, um damit im Wohnzimmer effizient zu trainieren. Wer möchte kann nebenher ein Buch lesen oder Fernsehen.

Das Bild zeigt eine Pedale, die sich auf das Sportgerät Pedaltrainer bezieht.
In diesem Ratgeber beschreibe ich den Pedaltrainer. / Foto von Harvey Tan Villarino von Pexels

Ich starte damit was ein Pedaltrainer genau ist, und für welche Körperbereiche das Gerät interessant ist. Dann gehe ich auf die unterschiedlichen Varianten ein, und zum Schluss schreibe ich einen Kaufratgeber.

Worum handelt es sich bei dem Pedaltrainer?

Beim Pedaltrainer ist nicht möglich darauf zu sitzen. Zum einen ist der Pedaltrainer dafür zu klein, und er verfügt auch über keinen Sitz. Mit einer Höhe von ca. 40-50 cm wird er auf dem Boden gestellt und ich setze mich mit dem Stuhl davor. Ich stelle zuvor noch den Widerstand ein, und dann geht es los. Ich trete jetzt richtig in die Pedalen.
Im Grund besteht das Geräte nur aus Pedalen mit Halteschlaufen sowie einem Mittelteil mit manueller Widerstandseinstellung oder Bordcomputer. Anders als bei Heimtrainern mit Magnetbremssystem wird hier ein Schwungrad mit einem festgezurrten Band betrieben, welches die Scheibe bremst. Zumindest wird diese Technik bei günstigen Geräten angeboten. In teuren Modellen ab 100 Euro gibt es schon Magnetbremssysteme. Diese Geräte zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr verschleißarm arbeiten.

Welche Körperbereiche werden mit dem Pedaltrainer trainiert?

Das Gerät beansprucht die Beinmuskulatur (Beintraining zuhause), auch auch die Armmuskulatur, weil ich auch mit den Armen die Pedalen betätigen kann. Insgesamt werden Oberschenkel, Innenschenkel und die Armmuskulatur beansprucht. Wer aber denkt, ich nutze den Pedaltrainer zum Muskelaufbau, den muss ich enttäuschen. Dafür ist diese Systeme nicht geeignet. Die meisten Pedaltrainer werden von Altenheimen, Krankenhäusern, Reha-Kliniken oder für Senioren, die sich zu Hause körperlich fit halten wollen, erworben. Der Grund ist, dass Pedaltrainer sehr gelenkschonend arbeiten, sowie unterstützend wirken, dass sich die Muskeln nicht verkürzen.

Welche Varianten gibt es im Handel?

Über die Techniken hatte ich zuvor schon berichtet, aber was wird konkret angeboten? Ich habe hier drei Modelle, die ich einmal vorstellen möchte.

einfacher Trainer mit Intensitätsregelung

Bei diesem Pedaltrainer gibt es weder ein Schwungrad noch ist ein Display vorhanden. Aber sie sind in der Höhe verstellbar und dieses Modell ist auch für das Armtraining geeignet. Bei dem einfachen Pedaltrainer lässt sich über einen Intensitätsregler der Schwierigkeitsgrad einstellen.

Mit Bremse

Diese Modelle sind komplexer und verfügen meist über ein Display. Günstige Modelle für ca. 50 Euro bremsen mit einem festgezurrten Bandsystem. Ab ca. 100 Euro erhält man Geräte mit Magnetbremssystem sowie eine Trainingscomputer worüber ich auch Programme ausführen kann.

Mit elektrischem Antrieb

Der Antrieb lässt sich über mehrere Stufen einstellen. Der Grund dafür ist, dass sich Reha-Patienten an die Belastung gewöhnen müssen. nicht nur der Preis ist ziemlich hoch, auch die Ausstattung lässt keine Wünsche offen. Über das Display lässt sich der Trainingserfolg ablesen und über eine Fernbedienung lässt sich das Geräte einstellen. Es sind auch Geräte mit Massagegriffe erhältlich.

Welche Kaufkriterien sollte ich beachten?

Egal ob ich im Büro, als Senior(in), oder nach einer Reha trainiere, ich benötige Tipps für den Kauf.

Die Pedalen

Es geht nicht ohne Schlaufen am Fuß. Wenn ich vernünftig und lange trainieren möchte, benötige ich eine stabilen Halt am Fuß, und das bieten nur Schlaufen. Auch wenn ich das Gerät als Armtrainer nutze, komme ich nicht ohne Schlaufen aus. Die Schlaufen umschließen den Fuß oder die Hand und verhindern das Abrutschen von den Pedalen.

Die Widerstandsstufen

Eines der wichtigsten Kaufoptionen überhaupt. Je mehr Stufen ich zur Verfügung habe, desto leichter kann ich mich steigern. Damit sehe ich meine Erfolge und bleibe länger dabei.

Die Funktionen am Display

Es macht durchaus Sinn verschiedene Funktionen am Gerät zu haben. Welche Funktionen am Display wichtig sind, stelle ich hier einmal vor:

  • Die Geschwindigkeit
  • Kalorienverbrauch
  • Die Trainingszeit
  • Programme (Berg- und Talfahrt)
  • Die Pulsmessung
  • Die Umdrehungsgeschwindigkeit

Die Schwungmasse

Die Schwungmasse sollte schon schwer genug sein, damit die Simulation und die Bewegungsabläufe stimmig sind. Die meisten Pedaltrainer haben eine Schwungmasse von ca. 2 Kg.

Die Belastbarkeit

Die Beinmuskulatur ist die größte Muskelgruppe am Körper. Deshalb ist es umso wichtiger, dass der Pedaltrainer hohen Belastungen standhält. Die Geräte sollten mindesten einer Belastung von 90 – 100 Kg standhalten. Alles was darunter liegt sollte nicht gekauft werden.

Welcher Pedaltrainer wäre ideal für mich?

Die Übersicht

Gerät Fitness Büro Senioren Reha-Patient
Pedaltrainer bedingt geeignet geeignet geeignet bedingt geeignet
Pedaltrainer „Bremse“ geeignet nicht geeignet geeignet geeignet
Pedaltrainer „Antrieb“ nicht geeignet nicht geeignet geeignet geeignet
Ergebnis Pedaltrainer „Bremse“ Pedaltrainer alle Varianten Pedaltrainer „Bremse“ und „Antrieb“
  • Diese Übersicht dient der Veranschaulichung, aber stellt nicht die tatsächliche Situation dar.

Die Erklärung

  • Für Fitnessambitionierte ist ein Antrieb nicht nötig und der einfache Pedaltrainer zeigt keine Fitnesswerte an. Deshalb schlage ich den Pedaltrainer “Bremse” vor.
  • Büroangestellte brauchen ein leichtes Gerät, um es zur Arbeit zu nehmen, wobei das Ablesen der Werte meistens keinen hohen Stellenwert einnimmt. Der einfache Pedaltrainer erfüllt diese Voraussetzungen.
  • Senioren benötigen leichte Geräte, daher sollte vor dem Kauf unbedingt auf das Gewicht geschaut werden. Um sich fit zu halten sind alle Gerätetypen geeignet.
  • Reha-Patienten brauchen Zeit um sich wieder voll belasten zu können. Am besten eignet sich ein System mit einem Antrieb.

Meine Erfahrungen

Meine Erfahrungen mit dem Pedaltrainer

Vor kurzem habe ich selber ein solches Gerät getestet. Ich wollte unbedingt wissen, ob diese Geräte für ein dauerhaftes Training geeignet sind. Also nahm ich mir einen Stuhl und habe mich davor gesetzt. Das Gerät habe ich über einen Onlinehändler gekauft um es zu testen. Vor dem Start kurz die Bedienungsanleitung studiert und den Widerstand eingestellt. Anschließend ging es los. Zu Beginn war ich zu schnell und musste mich bremsen. Danach lief alles bestens. Ich muss sagen die Sitzposition ist für ein solches Training nicht geeignet. Auf dem Heimtrainer sitze ich wesentlich besser, und auch so, dass der Rücken geschont wird.

Selbstverständlich habe ich auch das Armtraining absolviert. Dabei stand das Gerät auf einem Schreibtisch von ca. 86 cm Höhe. Auch hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass es nicht unbedingt rückenschonend ist. Das Geräte habe ich wieder zurückgeschickt.

Ich bleibe bei meinem Trainingsmethoden, da ich hier keine Vorteile für eine bessere Fitness sehe. Ich will damit nicht sagen, dass ich den Pedaltrainer als unnötiges Trainingsgerät sehe. Für Senioren und Reha-Patienten ist es bestimmt ein tolles Gerät, um mobil zu bleiben und Körperkraft aufzubauen. Es hat auf jeden Fall einen Nutzen.

Einen ausführlichen Test zu einem Mini Heimtrainer habe ich auf Ergometer & Heimtrainer gefunden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Fazit

Fazit zum Pedaltrainer

Das Gerät ist für Fitnessambitionierte uninteressant, da ich keine Möglichkeit sehe sich sportlich zu verbessern. Für Menschen mit Handicap sehe ich aber Potenzial, da diese Sportgeräte leicht, klein und relativ preiswert. Das sind gute Vorteile gegenüber Heimtrainern. Außerdem finde ich es sehr interessant, dass es sowohl als Bein-, aber auch als Armtrainer genutzt werden kann.

Meine Pedaltrainer FAQ

Es gibt einige Fragen, die relevant sein könnten:

Wie kann ich den Trainer reinigen?

Es reicht das Gerät einfach nur mit Wasser zu reinigen, oder ich benutze etwas Seifenwasser.

Wo kann ich mir einen Trainer kaufen?

Ich kann es kaufen im Online Shop bei Amazon, Decathlon, aber auch bei Discountern in unregelmäßigen Abständen. Selbstverständlich auch im Sportfachhandel.

Wie hoch ist der Preis für einen Pedaltrainer und was macht den Unterschied?

Der Unterschied liegt im Bremssystem. Viele günstige Modelle verfügen über ein Bandsystem welches ich automatisch weiter festzurren kann, und damit wird das Bremsen verstärkt. Etwas teurere Modelle, so ab 100 Euro, sind häufig besser ausgestattet und bieten ein Display mit Programm für unterschiedliche Schwierigkeitsstufen während einer festgelegten Zeit. Wer es ganz günstig haben möchte der kann auch maximal 30 Euro ausgeben. Dafür hat man weder ein Schwungrad, noch ein Display. Die Einstellung des Schwierigkeitsgrades erfolgt stufenlos mittels einer Flügelschraube, die ich per Hand bedienen kann. Das funktioniert auch, aber ich habe keine Möglichkeit auszulesen wie groß der Widerstand ist, ähnlich wie bei einem Fitnessband. Für das Büro ist das vollkommen ausreichend, aber um eine Trainingssituation zu schaffen eher nicht. Im Großen und Ganzen sind diese Geräte günstig, und je nachdem was ich dazu haben möchte, muss ich halt etwas dazuzahlen.