Theraband Übungen: Ein universelles Trainingsgerät für den Alltag

Das Theraband ist universell einsetzbar und es gibt schier unbegrenzte Möglichkeiten mit dem Band Übungen durchzuführen. Die Auswahl an Bändern ist ebenfalls groß und es gibt sie in unterschiedlichen Stärken. Daher sind Theraband Übungen eine Muss und erweitern das Spektrum. Es wird mittlerweile in allen Sportbereichen angewendet, die etwas mit Fitness zu tun haben. Preislich sind die Bänder erschwinglich und brauchen kaum Platz.

Was ist ein Theraband und welche Funktion hat es?

Ein Theraband ist ein elastisches Band, welches ca. 2,2 – 2,5 m lang ist in der Standardform. Es gibt kürzere wie auch längere Bänder, je nachdem für welchen Einsatz es gedacht ist. Es besteht aus Latex und es gibt sie in verschiedenen Farben, die die Stärke verraten. Das Theraband hat teilweise auch einen anderen Namen, so kommen auch Gymnastikband oder Fitnessband in Frage. Anbei eine Auflistung der Farben und Stärken:

  • Gelb: für Senioren und Kinder
  • Rot: für untrainierte Frauen und Jugendliche
  • Grün: für Frauen, trainierte Jugendliche und untrainierte Männer
  • Blau: für trainierte Frauen und Männer.

Es gibt auch noch andere Stärken, diese sind aber nicht so geläufig. Bei den zuvor genannten handelt es sich um die am meisten verbreiteten Stärken.

Wie effektiv ist das Theraband und kann man damit abnehmen?

Der große Vorteil beim Theraband ist seine Dehnbarkeit. Dadurch ist es möglich verschiedene Trainings am ganzen Körper durchzuführen. Es wurde erkannt, dass der Kraftaufbau linear zu der Dehnung des Bandes erfolgt. Je mehr ich das Band dehne umso mehr Kraft muss ich aufwenden. Der Vorteil dabei ist, das schont die Gelenke, weil ich am Anfang weniger Kraftaufwand habe als am Ende. Bei Hanteln z.B. habe ich den vollen Kraftaufwand von Anfang an. Deshalb wurde das Theraband früh in der Physiotherapie angewendet. Die Durchblutung wird verbessert und es werden Muskelpartien angesprochen die sonst nicht trainiert werden.
Auch beim Abnehmen helfen Theraband Übungen. Aufgrund des höheren Widerstandes werden mehr Kalorien verbrannt als sonst ohne Hilfsmittel. Vor allem kann ich mit dem Band Schnellkraftübungen durchführen. Dabei werden Übungen durchgeführt, die vor allem Kraft kosten und dabei noch schnell ausgeführt werden. Bei Training mit dem Theraband können das z. B. folgende vier Übungen sein:

Diagonales Ziehen

Dabei stelle ich mich mit beiden Füßen etwa mittig auf das Theraband. Ich kreuze das Theraband und halte die Enden jeweils mit der Hand fest. Dann ziehe ich das linke Bein nach links weg und die rechte Hand strecke ich nach oben. Nach einigen Wiederholungen, ca. 8-10 mal ändere ich die Seite. Diesmal ziehe ich das rechte Bein nach rechts und strecke den linken Arm nach oben so weit es geht.

Bein-Curl

ich lege das Theraband doppelt und halte mit der rechten Hand die beiden Enden fest in Hüfthöhe. Den rechten Fuß stelle ich auf das gestreckte Band. An der Schlaufe lege ich nun meinen linken Fuß rein. Jetzt winkle ich das Knie so weit an, bis der Fuß ganz oben ist und anschließend runter. Anschließend nach mehreren Wiederholungen wechsle ich die Seite. Dann halte ich die Enden mit der linken Hand fest, stelle mich mit dem linken Fuß auf das Band und hebe das rechte Knie an.

Ausweichen

Beim Ausweichen benötige ich ein Theraband, welches geschlossen ist. Es reicht wenn es ca 1 m lang ist. Dieses ziehe ich über meine Beine bis zu den Oberschenkeln hoch, so wie man es vom Hula Hoop her kennt. Dann führe ich jeweils einen Seitwärtsschritt nach rechts und einen nach links durch. Das Band wird durch den Seitwärtsschritt gedehnt und erhöht somit den Schwierigkeitsgrad.

Aufstehen – Setzen

Bei dieser Übung stehe ich in der Ausgangsstellung mit den Füßen mittig auf dem Theraband. Dann greife ich mit beiden Händen das Ende des Bandes vor die Hüfte. Ich beuge dann die Knie durch und und das Gesäß wandert ganz nach hinten soweit es geht. Dann werden die Arme auf Schulterhöhe angehoben. Dann strecken Sie beide Arme ganz noch oben, soweit wie es geht. Danach wieder zurück in die Ausgangsstellung und dieses ca. 5-6 mal am Anfang wiederholen.


Das sind jetzt vier mögliche Übungen die durchgeführt werden können. Nach Möglichkeit sollten Theraband Übungen alle zwei Tage durchgeführt werden, um das Abnehmen zu begünstigen. Die Dauer kann ca. 60 Minuten betragen. Bevor man anfängt sollte man sich aufwärmen und z. B. etwas hüpfen, marschieren oder Seil springen um sich aufzuwärmen. Wenn es mal zeitlich nicht passt, sollten trotzdem ca. 30 Minuten aufgebracht werden. Die Übungen können dann auch etwas langsamer ausgeführt werden.

Kann ich das Theraband für den Muskelaufbau einsetzen?

Ja, sehr gut sogar, die Effektivität des Therabandes habe ich ja erläutert. So kannst du folgende Übungen in dein Training einbauen. Ich habe hier ein gutes Video auf Youtube gefunden von Body IP mit Simon Teichmann:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Theraband – ein Must Have!@BODY IP by Simon Teichmann

Dort werden Beispiele gegeben unter anderem wie du deinen Bizeps trainierst. Drei Beispiele nenne ich im folgenden:

Seitheben mit dem Theraband

Ich suche die Mitte des Therabandes und halte die Enden mit den Händen in Hüfthöhe fest. Dann ziehe ich das Theraband mit beiden Händen nach oben bis in Schulterhöhe.

Bizepsübungen mit dem Theraband

Dazu stelle ich mich ebenfalls mittig auf das Theraband und ziehe das Theraband gerade mit den Bizeps nach oben. So als würde ich eine Hantel an den Händen halten. Die Hände halten jeweils das Ende des Therabandes.

Schulterübungen bzw. Brustmuskelübungen mit dem Theraband

Dazu stelle ich mich gerade hin, die Beine etwa schulterbreit aufgestellt. Das eine Ende halte ich mit der rechten Hand fest, das andere Ende rolle ich etwas auf und halte es mit der linken Hand fest, so dass das Theraband straff ist. Anschließend halte ich den rechten Arm in Hüfthöhe in Position und ziehe nur mit dem linken Arm nach ziehe ich das Band, den Ellenbogen auf 90 Grad gebeugt, nach oben in etwas Kopfhöhe. Danach lasse ich wider und strecke das Band erneut. Wenn es zu leicht ist, dann das Band weiter straffen, oder den rechten Arm weiter rechts halten. Anschließend werden die Seiten getauscht.


Das sind hier vor allem Übungen für den Arm-, Brust-, Schulterbereich. Oben bei den Schnellkraftübungen waren noch einige Übungen dabei für den Beinbereich. Diese sind ebenso möglich.

Wie finde ich für mich das passende Theraband?

Empfehlen würde ich ein Set aus den verschiedenen Stärkegraden. Es gibt Sets mit 4-5 verschiedenen Farben und Schwierigkeitsgraden. Denn wenn man anfängt damit zu trainieren ist man irgendwann nicht mehr untrainiert, sondern ein trainierter Sportler, dann muss ich auch die Belastung entsprechend erhöhen. Es gibt mehrere Hersteller und Online-Versandhandel die Therabänder anbieten. Die Preisklasse reicht von 5 Euro bis 15 Euro. Somit sind die Unterschiede von billig zu teuer nicht sehr hoch. Die Sets liegen im Bereich 15 – 30 Euro. Der Preis wurde ermittelt nach dem 2 m Standardband. Ich möchte hier keine Werbung machen und es gibt z.B. die Zeitschrift “Test” die hin und wieder auch die Fitnessbänder testet. Wer in den Fachhandel geht braucht sich keine Sorgen machen wegen der Qualität. Mir ist nicht bekannt, dass Therabänder oder Fitnessbänder schnell reißen, sofern sie sorgfältig behandelt werden.
Ich würde generell am Anfang ein Fachgeschäft aufsuchen wegen der Beratung. Eventuell liegen dort auch Testbänder vor um sich selbst zu probieren und das richtige Band zu finden.

Gibt es unterschiedliche Varianten des Therabandes?

Ja, die gibt es. Die Kundenwünsche haben sich geändert und der Markt hat sich dementsprechend angepasst. So gibt es z. B. folgende Arten von Fitnessbändern:

  • Resistance Band oder Widerstandsbänder

Dieses hält noch höheren Belastungen stand. Es ist stabiler und daher ein wenig dicker und es ist wie bei den Therabändern in unterschiedlichen Farben und Belastungsstufen erhältlich. Der Vorteil bei diesen Bändern ist, dass sie auch extremen Belastungen von über 50 Kg und mehr problemlos aushalten. Das normale Theraband würde da schon reißen.

  • Loop Bänder

Sie sind von der Form her ähnlich wie das Theraband, aber kleiner und sind in der Regel geschlossen. Sie gehören zu den sogenannten Deuser-Bändern die allesamt schlauchförmig sind. Bei den Loop Bändern kann man z.B. die Beinmuskulatur trainieren und noch anderes mehr. Hierzu habe ich folgendes Video gefunden, welches diese Thematik mit Übungen im Video zeigt Pullup & Dip: https://youtu.be/a64kGjgLs_0.
Auch hier gibt es die Stärken wie beim Theraband. Die Kosten liegen zwischen 15 und 20 Euro für 5 Bänder.

  • Widerstandsband für das Lauftraining

Dieses Band ist vor allem für Läufer interessant. Ein Haken wird an einen festen Gegenstand eingehakt, das andere Ende wird mittig an der Körperhälfte befestigt. Dann ziehe ich an dem Band so fest es geht und so weit ich es schaffe. Damit lässt sich die Kraft und die Geschwindigkeit bei Laufen verbessern. Vor allem beim Fußball ist dieses Training häufig zu sehen.


Das soll erstmal für einen kurzen Einblick reichen. Die Beliebtheit des Therabandes erlaubt es immer neue und bessere Entwicklungen zutage zu bringen. In den Hallen findet man aber eigentlich immer nur die einfachere Variante.

Fazit

Fazit

Das Theraband ist vielseitig einsetzbar und eigentlich überall zu finden. Die Einsatzmöglichkeiten sind schier unbegrenzt und es ist ideal für das Training zuhause, weil es so gut wie keinen Platz benötigt. Ein ganzes Set verschwindet in der Schublade, fertig. Der Preis ist im Gegensatz zu Gewichten und Hantelbanken verschwindend gering. Somit sind Theraband Übungen unumgänglich.